Vorbericht 21. Spieltag

Am Sonntag geht’s für die Schützlinge von Trainer Mike Noack ins Goldbergstadion zum FSV 06 Ohratal. Dort heißt es, auch auswärts an die zuletzt starken Leistungen in den Heimspielen anzuknüpfen.

Kurzer Rückblick:
Für unsere SG Herpf/Helmershausen endete auch das 3. Heimspiel im Jahr 2017 erfolgreich. Nach den Siegen über Siebleben (3:2) und Haina (3:2) wurden auch die Gäste aus Steinach am Ende verdient mit 3:1 bezwungen. Erfreuliche Erkenntnis: auch dieses Spiel hat gezeigt, das die Herpfer Angriffsmaschinerie wieder läuft! Den Steinachern fiel an diesem Tag letztlich auch zu wenig ein, um gegen unsere sehr engagierte Elf bestehen zu können. So ging der Sieg nach sehr guten 90 Minuten auch völlig in Ordnung.


Lukas Fuchs war mit 3 Treffern Mann des Tages und stach bei einer richtig guten Mannschaftsleistung hervor. Auch Chefcoach Mike Noack zeigte sich zufrieden: „Bringen wir solche Leistungen konstant aufs Feld, sind wir auf einem richtig guten Weg“. Sein Gegenüber Daniel Meyer zeigte sich dagegen wenig erfreut: „Wir hatten uns schon mehr erhofft. Ich bin schon enttäuscht von unserer Leistung“. Durch den Sieg belegt unsere SG Herpf/Helmershausen mit 23 Punkten Platz 11 und kann die nächsten Partien selbstbewusst angehen.

Zum Gegner:
Die Gastgeber aus Ohratal rangieren derzeit mit 42 Punkten auf Platz 3 der Liga und gehören ohne Wenn und Aber zum Besten was die Landesklasse 3 zu bieten hat. Mit Beginn der Saison gehörte man nach guten Transfers zum erweiterten Favoritenkreis um den Aufstieg. Jedoch verlief die erste Saisonhälfte alles andere als zufriedenstellend und so reagierte der Verein relativ früh auf der Trainerbank. Die Mannen um Kapitän Philipp Kiebert haben sich in den letzten Monaten berappelt und unter der Leitung von Michael Storch, der seit Ende Oktober 2016 das Traineramt bekleidet, in neun Partien acht Siege und ein Unentschieden eingefahren. Eine beeindruckte Bilanz. Erst am letzten Spieltag musste man die ersten Punkte beim 1:1 in Hildburghausen abgeben. Warum die letzten Partien so erfolgreich gestaltet werden konnten und zuvor die Erfolge ausblieben, konnte Trainer Storch nicht genau erklären, lieferte aber einen Ansatz: „Grundsätzlich hängt die Leistung einer Mannschaft von kontinuierlichen, guten Trainingsleistungen ab. Diese bringen die Jungs seit Wochen auf den Trainingsplatz und werden für die harte Arbeit belohnt“. Auch der Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft wurde mit den Winter-Neuzugängen (Alt, Jung, Ebardt, Dobranowski) nochmals befeuert.

„Ohratal ist ein Gegner, der uns alles abverlangen wird. Die Mannschaft ist körperlich robust, hat einige sehr gute Fußballer in ihren Reihen und vor allem einen sportlichen Lauf“, erwartet HSV-Trainer Mike Noack ein Team mit reichlich Rückenwind und betont: „Wenn alles passt und wir einen guten Tag erwischen, dann können wir den Gegner schlagen“. Einfach wird die Aufgabe aber nicht, denn die Gastgeber spielen mit ihrer offensiven Ausrichtung aktuell stark auf. Sicherlich ist der gastgebende FSV der Favorit, aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem couragierten Auftritt ist für unsere Mannschaft etwas Zählbares möglich. Die Statistik spricht aktuell für unsere Mannschaft, die mit drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen bei bisher sieben Begegnungen leicht die Nase vorn hat.

Personell kehren Marius Böhm und Christoph Esser nach abgesessener Gelbsperre wieder zurück. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Wolfgang Gäbler. Assistiert wird er an der Linie von Daniel Bartnitzki und Thomas Geburtig. Anstoß am Sonntag wird 15 Uhr sein. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren