Vorbericht 22. Spieltag

Die SG Herpf/Helmershausen trifft am Sonntag auf die Mannen vom FV Inselsberg Brotterode. Anpfiff im heimischen Waldstadion ist um 15 Uhr. Ziel für unsere Mannschaft muss es sein, am Osterwochenende zu punkten, am besten dreifach.

Kurzer Rückblick:
Am vergangenen Wochenende ging unsere Mannschaft in Ohratal leer aus. Am Ende stand nach enttäuschenden 90 Minuten eine bittere, aber auch verdiente 4:0-Niederlage zu Buche. Dies lag allerdings nicht nur an einem starken Gegner, sondern vielmehr an der eigenen Leistung. „Wir waren viel zu passiv und nicht so zweikampfstark und giftig wie zuletzt", resümierte HSV-Trainer Mike Noack das Spiel. Der Blick ist nun aber wieder nach vorne gerichtet und die Mannschaft gefordert, es im wichtigen Spiel gegen Brotterode besser zu machen und das Osterwochenende mit 3 Punkten zu versüßen.


Zum Gegner:

Die Gäste vom FV Inselsberg Brotterode belegen aktuell mit 13 Punkten den 14. Tabellenplatz und stecken damit mitten im Abstiegskampf. Eine Hinrunde zum Vergessen erlebten die Schützlinge von Trainer Arndt Nelke. Lediglich 7 Punkte konnten in 15 Partien eingefahren werden. Viel zu wenig für Mannschaft und Verein. Um die verkorkste ersten Saisonhälfte vergessen zu machen, setzten die Verantwortlichen alle Hebel in Bewegung. Dem Verein gelang es, sich mit Ladislav Kesner, David Batelka und David Macko zu verstärken. Das diese punktuellen Verstärkungen bereits Früchte tragen, haben die Auswärtserfolge über Steinach (1:2) und Kaltennordheim (0:2) gezeigt. Auch letzte Woche bei der 2:4 Niederlage gegen Hildburghausen wurde der Elf um Kapitän Dupke eine gute Leistung attestiert. Aktuell beträgt der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz noch 2 Punkte. Die Gäste werden daher alles daran setzen, die Punkte aus dem Waldstadion zu entführen.

Das Hinspiel konnte unsere Mannschaft mit 0:2 gewinnen. Mit einem erneuten Erfolg über die Inselsberger würde unsere Elf dem sicheren Klassenerhalt acht Spieltage vor Saisonende einen riesigen Schritt näherkommen. Wie schon in der Hinserie, als Benjamin Pyterke die Herpfer zum Sieg schoss, wird es aber keine leichte Aufgabe. Brotterode ist ein unangenehmer Gegner. Sie bauen auf eine stabile Defensive und haben ihre Stärken im schnellen Umschaltspiel. Auch Cheftrainer Mike Noack stellt klar: „Ich glaube eines ist für uns völlig klar: Wir werden Brotterode keinesfalls unterschätzen. Es wird extrem wichtig sein, dass wir mit hohem Tempo, mutig und konsequent agieren."
 

Verzichten muss unser Trainer an diesem Wochenende auf die Verletzten Nier und Göpfert, auf den gesperrten Fickel und die privat verhinderten Hebstreit und Hamm. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Paul Hecklau. Assistiert wird er an der Linie von Marko Linß und Marvin Lautensack. Anstoß am Sonntag wird 15 Uhr sein. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren